Wildpark-News

Toller Besuch beim Bauernmarkt!

Großartiges Engagement, riesiger Erfolg
Der Schwarzacher Bauernmarkt 2017 – ein Event der Superlative

[GEJ] Der Schwarzacher Bauernmarkt sprengte noch einmal seine eigenen Rekorde: Mehr als 8.000 Menschen bewegten sich am Sonntag durch den Wildpark, ließen sich 1.200 Würste und Brezeln, 700 Wild- und Schweinesteaks, 30 Kilo Kürbis-Kartoffelstampf sowie unzählige Reibekuchen und Waffeln schmecken, besuchten die Verkaufsstände und genossen das umfangreiche Familienprogramm.

Besucherandrang

Bei strahlendem Sonnenschein gab es zum ersten Mal einen Autostau zwischen Aglasterhausen und Schwarzach, weil so viele Menschen den Bauernmarkt besuchten. HD, HN und ERB, TBB, MGH und natürlich sehr viele MOS-Nummernschilder waren auf allen Parkplätzen rund um den Wildpark zu sehen. Es hat sich wohl herumgesprochen, dass der Wildpark-Bauernmarkt eine ganz besondere Veranstaltung ist, bei der wirklich jeder etwas zum Schauen und Kaufen findet und dabei noch großartig unterhalten wird.

Viele Akteure

So sahen die Autos damals aus, mein Kind!
So sahen die Autos damals aus, mein Kind!

Am Eingang des Wildparks wurden die Besucher von 60 Oldtimern vom Goggo bis zum amerikanischen Straßenkreuzer mit V8-Motor und historischen Schleppern begrüßt – auch das ist ein neuer Rekord. Im Wildpark gab es wieder einmal eine gelungene Mischung mit 60 Ständen rund um das Beste vom Land: Selbst gekochte Konfitüren, Liköre und köstliche Pralinen, Schmuck aus Ton, Glas und Metall, Bürsten und Korbwaren, ausgefallene, schicke Kleidung und Taschen, um nur einige Angebote zu nennen.

Diesmal Kürbis-Kartoffel-Stampf

Im Birkenhof gab es leckere Stärkung
Im Birkenhof gab es leckere Stärkung

Einen besonderen Stellenwert hat die Verköstigung der Bauernmarkt-Gäste. Verstärkt achten die Organisatoren darauf, neben Wildbratwürsten und Steaks auch vegetarische Gerichte anzubieten und damit den Wünschen vieler Besucher entgegenzukommen. Das Tagesgericht „Kürbis-Kartoffel-Stampf mit Bratwurst“ war auch in der fleischlosen Variante zu haben, die Reibekuchen süß oder herzhaft finden ebenfalls immer größere Nachfrage. Selbstverständlich sind auch die vielen leckeren Kuchen und Torten immer ein Highlight, das sich kaum ein Besucher entgehen lässt.

Vielseitige Kartoffel

Kartoffelchips selbstgemacht
Kartoffelchips selbstgemacht

Passend zum diesjährigen Motto „Rund um die Kartoffel“ brachte die Firma Landhandel Barth nicht nur viele Kartoffelsorten mit, sondern bereitete auch frische Kartoffelchips zu, die gern probiert wurden und den Besuchern sehr gut schmeckten. Die Apfelpresse direkt daneben lieferte den frisch gepressten Saft direkt zum Snack. Auf der Tummelwiese bedruckten derweil die Kinder T-Shirts mit Kartoffelstempeln – eine wiederentdeckte Technik, die Kinder und Eltern gleichermaßen begeisterte.

Mitmachen erwünscht

Am "Blaulichtstand" gab's viel zu staunen!
Am "Blaulichtstand" gab's viel zu staunen!

Am „Blaulichtstand“ von THW, Feuerwehr und DRK konnten die Besucher ihre Geschicklichkeit im Schraubendrehen beweisen, mit den Kübelspritzen Tennisbälle von Pylonen holen und erhielten wichtige Hinweise auf die Herzdruckmassage zur Wiederbelebung. Alphornbläser, Spinnzirkel, Roland der Riese und ein weiterer Bastelstand von Dr. Wennemeann trugen zur Unterhaltung bei, ebenso Dr. Andreas Landmanns Mineralienstand, an dem man Schmuck aus Halbedelsteinen basteln konnte. Eine weitere Attraktion bot die Fotografin Andrea Gehrig, die professionelle Kinderfotos in einer interessanten Kulisse anbot.

Tiere erleben

Den Zebras war der ganze Trubel nicht immer ganz geheuer.
Den Zebras war der ganze Trubel nicht immer ganz geheuer.

Nicht zu vergessen natürlich der herrliche Wildpark mit seinen interessanten Tieren und den beiden Streichelzoos, wo Kinder die Ziegen und Schafe, Kaninchen und Meerschweinchen hautnah erleben können. Für Familien war diese Kombination aus Tieren, Unterhaltung, handwerklichen Dingen zum Kaufen und leckeren Mahlzeiten einmal mehr ein wahrer Publikumsmagnet.

Gemeinsamer Erfolg

Kartoffelstempel verbinden Kunst und Natur
Kartoffelstempel verbinden Kunst und Natur

Damit viele Menschen Freude haben und der Förderverein einen Gewinn für den Wildpark erzielen kann, setzen sich Schwarzacherinnen und Schwarzacher in ihrer Freizeit zusammen, organisieren, kaufen ein, kochen, bauen Zelte und Pavillons auf und stellen ehrenamtlich ihre Zeit und Kraft zur Verfügung. Dieses wunderbare Bekenntnis zur Gemeinde und ihrem Tierpark ist bemerkenswert, denn es zeigt, dass auch heute noch Menschen bereit sind, unentgeltlich für ein gemeinsames Ziel zu arbeiten. Somit ist der eigentliche Erfolg des Festes nicht die Besucherzahl oder der finanzielle Ertrag, sondern die gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten.

Gelungener Bauernmarkt – Dank an alle Helfer

Auch der Spinnzirkel konnte sein Handwerk präsentieren
Auch der Spinnzirkel konnte sein Handwerk präsentieren

Wieder einmal haben Ehrenamtliche und Firmen Zeit und Geld eingesetzt, um den Bauernmarkt zum Erfolg zu führen. Ein dickes Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben:
•    An das Organisationsteam, das geplant und eingekauft hat;
•    An das Auf- und Abbau-Team;
•    An das Deko-Team, das die Zelte und das Gelände verschönert hat;
•    An das Küchenteam für den überragenden Einsatz bei großem Andrang;
•    An den Angelsportverein, der einmal mehr sein Zelt zur Verfügung gestellt hat;
•    An die Firma Elektro Baumgärtner für die Elektro-Installation;
•    An die Firma Getränke Brettel;
•    An Metzger Josef Stahl und sein Team für ihr großes Engagement;
•    An die Landbäckerei Banschbach;

•    An die vielen Schwarzacher Kuchenbäckerinnen;
•    An „Roland den Riesen“ Roland Schleihauf für seine Scherze und Darbietungen;
•    An die Freiwillige Feuerwehr, das THW und das Rote Kreuz, die Unterhaltsames und hilfreiche Tipps mitgebracht haben;
•    An Dr. Ludger Wennemann für den tollen Bastelstand;
•    An Dr. Andreas Landmann für das Angebot rund um die Mineralien;
•    An die Fotografin Andrea Gehrig für ihre guten Ideen;
•    An alle Aussteller, die Leckereien und Kunsthandwerkliches mitgebracht haben;
•    An die Oldtimer- und Schlepperfahrer, die uns besucht haben;
•    An alle freiwilligen Helfer, die ihren Sonntag dem Wildpark zur Verfügung gestellt haben;
•    An alle Wildparkbesucher, Kleine und Große, für ihren Besuch und ihre Treue;
•    An alle, die zum Gelingen beigetragen haben, vor allem die Mitarbeiter vom Bauhof und alle Unterstützer von der Gemeindeverwaltung;
•    Und an all jene, die wir in dieser Zusammenstellung vergessen haben.
Seien Sie nochmals herzlich bedankt!
Ihr Team vom Wildpark-Förderverein

"Diesem Dank möchte ich mich seitens der Gemeinde Schwarzach und des Gemeinderates sehr herzlich anschließen. Ich danke allen Helferinnen und Helfern, die das Ehrenamt in Schwarzach hoch halten, stellvertretend den beiden Vorsitzenden Dirk Longerich und Gabi Eisner-Just mit ihrem Vorstandsteam.
Schwarzach war ein würdiger Gastgeber und hat sich äußerst positiv präsentiert.
Darauf können wir alle stolz sein!"

Ihr Mathias Haas
Bürgermeister

Weitere Informationen

Kontakt

Mohnblume

Eintrittshaus am Birkenhof
Wildparkstraße
74869 Schwarzach
Fon: 06262 1734

Gemeinde Schwarzach
Hauptstraße 14
74869 Schwarzach
Fon: 06262 9209-20
Fax: 06262 9209-720
E-Mail schreiben

© 2017 Eintrittshaus am Birkenhof | Wildparkstraße | 74869 Schwarzach | Fon: 06262 1734 | E-Mail schreiben