Wildpark-News: Gemeinde Schwarzach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
changeMe

Hauptbereich

Jetzt kann der Frühling kommen!

Autor: Alexander Lingsch
Artikel vom 08.06.2017

Familientag im Wildpark Schwarzach läutete die Freiluftsaison ein

[GEJ] „Es ist vollbracht – wir begrüßen die Greife der Nacht“, so lautete die Einladung der Gemeinde: Beim Familientag am 23. April konnte die offizielle Einweihung der Eulen-Volieren durchgeführt werden, die wegen der Stallpflicht während der Vogelgrippe-Epidemie verschoben werden musste.

Die Vögel standen damit im Mittelpunkt des Familientages im Wildpark Schwarzach. Das Fest begann schon um 10:00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, vorbereitet und durchgeführt von der evangelischen Pfarrerin Angelika Schmidt und dem katholischen Pfarrgemeinderatsmitglied Raimund Döbert. Der Predigttext über die Vögel des Himmels, Erzählungen über Erlebnisse mit Vögeln und der Bericht über das Glücksgefühl, mit dem Gleitschirm den Himmel zu erobern, erschufen zusammen mit stimmungsvollen Liedern über die Schönheit der Schöpfung eine einzigartige Stimmung.

Leider meinte es das Wetter bei der Einweihung der Eulen-Volieren nicht gut mit den Gästen, die im rauen Wind frieren mussten. Bürgermeister Mathias Haas gab den Zuhörern einen kurzen Überblick über 50 Jahre Wildpark Schwarzach und dankte dem Förderverein für 20 Jahre Engagement, dessen wirtschaftliches Ergebnis in die Eulen-Volieren und viele weitere Projekte floss. Auch Minister Peter Hauk, der Bundestagsabgeordnete Alois Gerig und Landrat Achim Brötel beehrten den Wildpark mit ihrem Besuch und einem Grußwort. Sie lobten das Engagement für den Artenschutz und sagten dem Wildpark ihre weitere Unterstützung zu.

Dirk Longerich, 1. Vorsitzender des Wildpark-Fördervereins, hob in seiner kurzen Rede die Leistung der Ehrenamtlichen hervor: Dank des Engagements von Bürgermeister i.R. Theo Haaf, der ehemaligen Vorsitzenden Petra Förster und des aktuellen Wildpark-Teams konnten fast 50.000 Euro aus dem „Ersparten“ in die vier großen Eulen-Volieren fließen. Auch der Lions Club Kleiner Odenwald hat mit einer großzügigen Spende dazu beigetragen, dass die Eulenvögel ein geräumiges neues Zuhause haben.

Das Zwergenland als neuer Streichelzoo wurde ebenfalls offiziell seiner Bestimmung übergeben. Gabriele Eisner-Just, die 2. Vorsitzende des Wildpark-Fördervereins, wies auf die Bedeutung des Wildparks als Ort der Ruhe und der Begegnung mit Tieren für Erwachsene und Kinder hin. Gemeinsam mit dem Tierpfleger Martin Pfeil erstellt der Förderverein pädagogische Konzepte, um den Wildpark als Erlebnisort für Klein und Groß noch attraktiver zu machen.

Familien konnten an diesem Sonntag schöne Angebote wahrnehmen: Im Rundbau waren die Kunstwerke der Schwarzacher Grundschüler ausgestellt, die unter Anleitung ihrer Lehrerinnen etwas für den Wildpark gezeichnet und gebastelt hatten. Die Bilder, Pappmaché-Tiere und Glückshänger werden demnächst im Wildpark zu sehen sein. Auch ein Wildpark-Quiz hatten die Kinder zusammengestellt, das von vielen Besuchern ausgefüllt wurde.

Eine besondere Attraktion war der Besuch der DRK Rettungshundestaffel Mosbach. Die Tiere zeigten, dass sie kontrolliert durch Tunnel, über ein Kippbrett und über eine schmale Brücke laufen und absolut gehorsam auf die Anweisungen der Hundeführer reagieren. Im Einsatz für vermisste Personen kann dieses Verhalten Leben retten. Tierisch ging es auch im Birkenhof zu, wo Dr. Ullrich vom NABU Kleiner Odenwald Spinnen und andere Kleintiere unterm Mikroskop betrachten ließ. Viele Kinder lernten am Wollestand beim Ziegenstall die Technik des Fingerstrickens oder ließen sich eine Tiermaske aufs Gesicht schminken, hörten eine Tiergeschichte oder schauten sich im Bücherflohmarkt der Bücherkiste um. Und schließlich lud der Spinnzirkel Eberbach zum Betrachten dieser alten Handwerkskunst ein.

Was wäre ein Wildpark-Sonntag ohne Steaks und Bratwurst vom Grill, Schupfnudeln und Reibekuchen? Das Waffelteam verkaufte sage und schreibe 1.000 Waffeln, die Schwarzacher Kuchen waren wieder sehr beliebt, und selbst der Frozen Yoghurt fand bei nicht sehr sommerlichen Temperaturen reichlich Abnehmer. Wunderschön, wenn viele Menschen kommen, um die Sonne zu genießen, die am Nachmittag endlich schien, wenn gelacht, gegessen und getrunken wird – und vor allem, wenn Mensch und Tier sich friedlich und freundlich begegnen.

Familientag im Wildpark – Danke, liebe Helfer!

Wieder einmal haben Ehrenamtliche und Firmen Zeit und Geld eingesetzt, um Schwarzach und den Gemeinden rundherum einen wunderschönen Tag im Wildpark zu bescheren. Ein dickes Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben:
- Der Tierpfleger Martin Pfeil für die guten Ideen zur Verschönerung und Verbesserung des Wildparks, die er auch in die Tat umsetzt;
- Schulleiterin Claudia Kronschnabel und alle Lehrerinnen und Schüler der Grundschule Schwarzach für die vielen schönen Bilder, Tiere, Glückshänger, Insektenhotels und das Tierquiz;
- Pfarrerin Angelika Schmidt und Raimund Döbert für den stimmungsvollen Gottesdienst;
- Die DRK Rettungshundestaffel, Dr. Ullrich vom NABU, der Spinnzirkel Eberbach, Frau Kawlowski und Lilith Haas mit dem Kinderschmink-Team für die tollen Aktivitäten;
- Ingrid Wittmann und Isolde Longerich mit dem Einkaufs- und Küchenteam;
- Dieter Just und das Zelt-Auf- und Abbau-Team;
- Alexandra Vater mit dem Deko-Team, das die Zelte und das Gelände verschönert hat;

- Die Firma Elektro Baumgärtner für die Elektro-Installation und den Bereitschaftsdienst;
- Die Firma Getränke Brettel für den tollen Service;
- Metzger Josef Stahl und sein Team für ihr großes Engagement;
- Die Landbäckerei Banschbach für die leckeren Brötchen;
- Alle unermüdlichen Schwarzacher Kuchen- und Tortenbäckerinnen;
- Alle, die zum Gelingen beigetragen haben, vor allem der neue Bauhofleiter André Bohn mit seinem Team, Bürgermeister Haas und Alexander Lingsch mit allen Unterstützern von der Gemeindeverwaltung;
- Und alle Wildparkbesucher, Kleine und Große, für ihren Besuch und ihre Treue;

Nur durch die Zusammenarbeit so vieler Helfer können wir jedes Jahr ein so schönes Fest feiern, das Schwarzach auszeichnet.
Seien Sie nochmals herzlich bedankt!
Ihr Team vom Wildpark-Förderverein

Mit einem Doppelklick auf die STRG-Taste gelangen Sie zum Seitenanfang.